Zum Inhalt wechseln


Foto

Kein Geld Zurück Bei Defekten Radarwarnern


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
35 Antworten in diesem Thema

#1 NetGhost

NetGhost

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.812 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 24 Februar 2005 - 11:13

BGH-Urteil

Kein Geld zurück bei defekten Radarwarnern

Pech für den Käufer: Weil Geschäfte mit Radarwarngeräten sittenwidrig sind, darf ausnahmsweise der Käufer eines defekten Gerätes den Kaufpreis nicht zurückfordern.

HB KARLSRUHE. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch entschieden. Denn Radarwarngeräte dienten allein dem Zweck, Geschwindigkeitskontrollen zu unterlaufen. Damit wies der BGH die Klage einer Frau ab, die ein mehr als 1000 Euro teures Warngerät gekauft hatte - das sich aber als unzuverlässig erwies: An mehreren Messstellen der Polizei hatte es keine Warnsignale abgegeben. Daraufhin wollte sie es zurückgeben und forderte Rückzahlung des Preises.

Nach den Worten des Karlsruher Gerichts verbietet die Straßenverkehrsordnung zwar lediglich das Mitführen von Radarwarngeräten im Auto, nicht aber deren Kauf. Gleichwohl sei bereits der Erwerb "rechtlich zu missbilligen". Denn weil dadurch Radarfallen erkannt werden könnten, verleiteten solche Geräte zu schnellem Fahren - was andere Verkehrsteilnehmer gefährde.

Daraus folgert der BGH, dass schon der Kauf eines Warngeräts letztlich auf ein verbotenes und zudem riskantes Verhalten im Straßenverkehr gerichtet ist und deshalb gegen die "guten Sitten" verstößt. Die rechtliche Konsequenz: Solche Verträge sind nichtig und können nicht rückabgewickelt werden. Dass davon in diesem Fall der Verkäufer profitiert - er darf das gezahlte Geld behalten -, ist laut BGH hinzunehmen. Denn der Autofahrer, der damit Kontrollen aufspüren wolle, stehe "dem verbotenen Verhalten noch näher". Der BGH bestätigte damit ein Urteil des Landgerichts Oldenburg.

Aktenzeichen: VIII ZR 129/04 vom 23. Februar 2005

HANDELSBLATT, Donnerstag, 24. Februar 2005, 09:29 Uhr


Vollständiger Artikel

Mangelnde Aufmerksamkeit ist mit Abstand der häufigste Unfallgrund und oft auch die wahre Ursache von Unfällen,

die laut Statistik wegen Vortrittsverletzung, unvorsichtigen Überholens oder ungenügenden Abstand geschehen sein sollen.

 

Hans Giger, Kommentar zum Schweizer Strassenverkehrsgesetz SVG, 8. Auflage, Zürich 2014, Art. 31 N 8


#2 HarryB

HarryB

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.600 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Fernost

Geschrieben 24 Februar 2005 - 11:26

Naja, mich stoert es ja nicht, weil ich nicht betroffen bin und auch die Wahrscheinlichkeit, dass ich jemals betroffen sein werde, ausserst gering ist.

Was mich aber aufhorchen laesst, steht in einem Nebensatz:

...verleiteten solche Geräte zu schnellem Fahren - was andere Verkehrsteilnehmer gefährde.

Festgestellt letztinstanzlich vom BGH - und nun? :D :D

Smart has the brain - stupid has the balls!

 

Light travels faster than sound. That's why some people from the distance seem bright - until the sound of their speech approaches you......


#3 NetGhost

NetGhost

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.812 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 24 Februar 2005 - 11:38

...verleiteten solche Geräte zu schnellem Fahren - was andere Verkehrsteilnehmer gefährde.

Festgestellt letztinstanzlich vom BGH - und nun? :D ;)

Nun, es wäre nicht die erste "flexible Rechtsauslegung" des BGH :D

Außerdem ist der BGH - zum Glück für einige Hunderttausende Opfer - nicht die letzte Instanz!

Mangelnde Aufmerksamkeit ist mit Abstand der häufigste Unfallgrund und oft auch die wahre Ursache von Unfällen,

die laut Statistik wegen Vortrittsverletzung, unvorsichtigen Überholens oder ungenügenden Abstand geschehen sein sollen.

 

Hans Giger, Kommentar zum Schweizer Strassenverkehrsgesetz SVG, 8. Auflage, Zürich 2014, Art. 31 N 8


#4 Zarzal

Zarzal

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.855 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 24 Februar 2005 - 11:42

Ein Urteil aus der Bananrepublik Deutschland :D

Da wird also die Gewährleistung im Warenverkehr außer Kraft gesetzt, weil ein paar Greise der Meinung sind, das die Ware 'Sittenwidrig' ist. Toll. Ich finde das keinwegs Sittenwidrig. :D
Erzählt ein Bauer seinem Freund: "Stell' dir vor, letztens bin ich mit meinem Trecker in 'ne Radarfalle gefahren!" - "Und, hat's geblitzt?" - "Nein, gescheppert!"

#5 HarryB

HarryB

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.600 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Fernost

Geschrieben 24 Februar 2005 - 11:45

Außerdem ist der BGH - zum Glück für einige Hunderttausende Opfer - nicht die letzte Instanz!

Was kommt nach ihm, das Bundesverfassungsgericht? Beschaeftigt sich dieses mit solch lapidaren Dingen wie Verkehrsverstoesse? Ich dachte immer, dass in Straf- und anderen aehnlichen Gerichtsangelegenheiten der BGH das Ende der Fahnenstange waere.....

Anmerkung, zum besseren Verstaendnis: Mit dem obigen Zitat und Kommentar - Beitrag von 11:26 - moechte ich nicht zum Ausdruck bringen, dass nach meiner Auffassung alle Anwender von Radarwarngeraeten Verbrecher oder sonstige Uebeltaeter sind (in Zeiten, wo sich teide und KJK in diesem Forum auf mich eingeschossen haben, muss sich meinereiner schon mal einen generellen Disclaimer einfallen lassen :D :D )....

Smart has the brain - stupid has the balls!

 

Light travels faster than sound. That's why some people from the distance seem bright - until the sound of their speech approaches you......


#6 NetGhost

NetGhost

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.812 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 24 Februar 2005 - 11:57

Außerdem ist der BGH - zum Glück für einige Hunderttausende Opfer - nicht die letzte Instanz!

Was kommt nach ihm, das Bundesverfassungsgericht?

EuGH

Mangelnde Aufmerksamkeit ist mit Abstand der häufigste Unfallgrund und oft auch die wahre Ursache von Unfällen,

die laut Statistik wegen Vortrittsverletzung, unvorsichtigen Überholens oder ungenügenden Abstand geschehen sein sollen.

 

Hans Giger, Kommentar zum Schweizer Strassenverkehrsgesetz SVG, 8. Auflage, Zürich 2014, Art. 31 N 8


#7 Gast_Ben

Gast_Ben

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.663 Beiträge
  • Location:zu hause
  • Interests:effektiv von a nach b kommen

Geschrieben 24 Februar 2005 - 13:22

Was mich aber aufhorchen laesst, steht in einem Nebensatz:

...verleiteten solche Geräte zu schnellem Fahren - was andere Verkehrsteilnehmer gefährde.

Festgestellt letztinstanzlich vom BGH - und nun? :D ;)

wenn du leute brauchst, die dir deine meinung vorkauen, ist das deine sache, aber ich werfe an dieser stelle mal ein, dass das 'system' nicht unbedingt das ist, woran man sich halten sollte. oder wie kommt es deiner meinung nach zustande, dass ein bauunternehmer seine gmbh gegen die wand fährt und so u.u. dutzende familien in den ruin treibt und der unternehmer dann ein paar tage später die selbe firma unter dem namen seiner frau wieder eröffnet? findest du das ok?

manchmal kann ich echt nur den kopf schütteln ob einiger argumente hier :D
- diskutiere nie mit idioten. erst ziehen sie dich auf ihr niveau herunter und dann schlagen sie dich mit erfahrungen.

- ab sofort bei mir erhältlich: das gesamte internet auf DVD (sammlerbox mit 1764 DVDs), alternativ: das gesamte internet auf DVD, ohne pornos (1 DVD)

#8 HarryB

HarryB

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.600 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Fernost

Geschrieben 24 Februar 2005 - 13:35

Aehhhh - wie bitte? :D

Smart has the brain - stupid has the balls!

 

Light travels faster than sound. That's why some people from the distance seem bright - until the sound of their speech approaches you......


#9 HarryB

HarryB

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.600 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Fernost

Geschrieben 24 Februar 2005 - 13:37

@Netghost:
Danke fuer die Info!

Smart has the brain - stupid has the balls!

 

Light travels faster than sound. That's why some people from the distance seem bright - until the sound of their speech approaches you......


#10 Gast_Ben

Gast_Ben

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.663 Beiträge
  • Location:zu hause
  • Interests:effektiv von a nach b kommen

Geschrieben 24 Februar 2005 - 14:04

Aehhhh - wie bitte? :D

ja findest du sowas nun in ordnung, oder nicht?
du vertraust doch offensichtlich blind darauf, dass das, was die legislative hervorbringt automatisch richtig ist, oder?

wenn nicht: suchst du dir dann das raus, was dir in den kram passt? das wäre dann wieder ein handeln, wie du es einigen hier im forum immer vorwirfst.
- diskutiere nie mit idioten. erst ziehen sie dich auf ihr niveau herunter und dann schlagen sie dich mit erfahrungen.

- ab sofort bei mir erhältlich: das gesamte internet auf DVD (sammlerbox mit 1764 DVDs), alternativ: das gesamte internet auf DVD, ohne pornos (1 DVD)

#11 BELuser

BELuser

    aka HELLuser :)

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.946 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bikini Bottom

Geschrieben 24 Februar 2005 - 15:04

Ähnlich haben auch schon diverse Amtsrichter geäußert. Der GBH bestätigt nur alte Richtersprüche. Es fehlt halt an der Lobby. Altes Schubladendenken. Benutzer von Radarwarnern sind potentielle Raser. Niemand hinterfragt ob es evtl. eine andere Motivation dafür gibt. Vielleicht mag Herr Steuerzahler einfach die Methoden nicht, die immer deutlicher Richtung abzocken gehen.

Es ändert sich nur etwas, wenn eine Lobby geschaffen wird. Vielleicht hilft dieses Forum ja dabei.....

Gruß
„Und bitte entschuldigen Sie erneut die Ausdrucksweise in Mr. Kowalskis Testament. Ich lese es einfach so vor, wie es geschrieben wurde: ‚Und ich vermache meinen 1972er Gran Torino in Freundschaft Thao Vang Lor. Unter der Bedingung, dass du ihn nicht zum Cabrio verstümmelst, wie es die bescheuerten Mexen machen und du malst auch keine dämlichen Flammenmuster drauf wie das asoziale, weiße Kroppzeug und montier bloß nicht so’n riesigen Schwuchtelspoiler aufs Heck, wie man das bei den Karren von den anderen Schlitzaugen sieht. Das sieht beschissen aus. Wenn du dir das alles verkneifen kannst, gehört er dir"

#12 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 24 Februar 2005 - 15:39

Man sollte den obigen Artikel (das Urteil eben) unbedingt pinnen, da ich das für sehr wichtig und sehr exakt und deutlich in der Aussage halte.

Es muß sich jeder potentielle Kunde eines Warners bewußt sein, daß egal wo er das Gerät kauft, zumeist KEIN GELD mehr sehen wird, auch wenn ihm ein hohles Gehäuse oder der kaputte Dreck vom Schrott angedreht wird.

Ich plädiere für eine Meckerecke hier im Forum, wo sich Käufer über solche Abzockmaßnahmen beschweren können. Aber das wäre ja leider wieder Geschäftsschädigung und abmahnfähig. Ich denke da nur an den bekannten Händler aus dem Bayrischen Wald.

#13 BELuser

BELuser

    aka HELLuser :)

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.946 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bikini Bottom

Geschrieben 24 Februar 2005 - 15:43

@ Pferdestehler

Verlinke den Thread doch mit den FAQ, obwohl ähnliches dort ja schon steht. Dennoch ist die Info sehr gut, weil vom BGH bestätigt. Sollte jeder Käufer wissen!

Gruß
„Und bitte entschuldigen Sie erneut die Ausdrucksweise in Mr. Kowalskis Testament. Ich lese es einfach so vor, wie es geschrieben wurde: ‚Und ich vermache meinen 1972er Gran Torino in Freundschaft Thao Vang Lor. Unter der Bedingung, dass du ihn nicht zum Cabrio verstümmelst, wie es die bescheuerten Mexen machen und du malst auch keine dämlichen Flammenmuster drauf wie das asoziale, weiße Kroppzeug und montier bloß nicht so’n riesigen Schwuchtelspoiler aufs Heck, wie man das bei den Karren von den anderen Schlitzaugen sieht. Das sieht beschissen aus. Wenn du dir das alles verkneifen kannst, gehört er dir"

#14 Flo

Flo

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.055 Beiträge

Geschrieben 24 Februar 2005 - 15:56

Es gibt aber immer noch die Möglichkeit, wenn der Händler nicht nur Radarwarner verkauft, dass Gerät mit dem Vermerk Falschlieferung zurück zu schicken und zu behaupten, man habe das Gerät nie bestellt sondern den anderen Artikel xyz. :D :D
versuche, dich abweichend zu verhalten ;)

#15 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 24 Februar 2005 - 16:01

Es gibt aber immer noch die Möglichkeit, wenn der Händler nicht nur Radarwarner verkauft, dass Gerät mit dem Vermerk Falschlieferung zurück zu schicken und zu behaupten, man habe das Gerät nie bestellt sondern den anderen Artikel xyz. :D :D

Falsch.

Der zaubert dann Deine Bestellung hervor und sagt aus, das gelieferte Gerät war einwandfrei.

Und dann?

#16 ts1

ts1

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.657 Beiträge

Geschrieben 24 Februar 2005 - 16:09

Ich plädiere für eine Meckerecke hier im Forum, wo sich Käufer über solche Abzockmaßnahmen beschweren können. Aber das wäre ja leider wieder Geschäftsschädigung und abmahnfähig.

Gilt das auch bei sittenwidrigen Geschäften? :D
MfG Thomas
Querdenker

#17 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 24 Februar 2005 - 16:11

Interessante Frage. Aber da der Verkauf ja erlaubt ist...

#18 Gast225

Gast225

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 24.291 Beiträge
  • Location:Stadt in der der Stollen erfunden wurde

Geschrieben 24 Februar 2005 - 16:42

Ich halte das Urteil für falsch, da ja RW in D (noch) legal verkauft werden dürfen.

Danach hat der Verkäufer für Sachmängel einzustehen und eben die Folgen zu tragen. D.h., entweder Nachbesserung oder Wandlung, Minderung, Schadenersatz, eben alles was das Kaufrecht vorsieht.

Leider überprüft das BVerfG nicht alles, da es ja keine "Superrevisionsinstanz" ist. Es überprüft nur, ob Rechtsfehler unterlaufen sind, als das Recht angewandt wurde.

Beim EuGH könnte man ja wegen des Verstoßes gegen die Richtlinie die die Gewährleistung garantiert Klagen.
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" (Benjamin Franklin)
---------------------------------------------------
>>> Hinweis <<< Anfragen per persönlicher Nachricht können nicht beantwortet werden. Auch geht die Beantwortung per Forum idR wesentlich schneller.
--------------------
Meine Homepage http://Radarfoto.Stadt-Naumburg.de

#19 Flo

Flo

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.055 Beiträge

Geschrieben 24 Februar 2005 - 17:26

Es gibt aber immer noch die Möglichkeit, wenn der Händler nicht nur Radarwarner verkauft, dass Gerät mit dem Vermerk Falschlieferung zurück zu schicken und zu behaupten, man habe das Gerät nie bestellt sondern den anderen Artikel xyz.  :D  :D

Falsch.

Der zaubert dann Deine Bestellung hervor und sagt aus, das gelieferte Gerät war einwandfrei.

Und dann?

Ich meine eher die Richtung, dass man telefonisch oä bestellt hat und es zu einem ''Missverständnis'' kam...
versuche, dich abweichend zu verhalten ;)

#20 Gast_Pferdestehler_*

Gast_Pferdestehler_*
  • Guests

Geschrieben 24 Februar 2005 - 18:17

Selbst dann, keine Chance. Ich zaubere Dir sofort eine astreine Telefonnotiz auf mein Blöckchen, da steht Dein Name drauf, Deine Rückrufnummer und daß Du einen Radarwarner bestellt hast. Willst Du das widerlegen? Wie?

Vergiß es. Du siehst Dein Geld nicht wieder. Solch ein Späßeken hat mich anno 1998 DM 1500,- gekostet.

#21 NetGhost

NetGhost

    Mitglied

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.812 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 24 Februar 2005 - 18:36

Verschoben und gepinnt!

Mangelnde Aufmerksamkeit ist mit Abstand der häufigste Unfallgrund und oft auch die wahre Ursache von Unfällen,

die laut Statistik wegen Vortrittsverletzung, unvorsichtigen Überholens oder ungenügenden Abstand geschehen sein sollen.

 

Hans Giger, Kommentar zum Schweizer Strassenverkehrsgesetz SVG, 8. Auflage, Zürich 2014, Art. 31 N 8


#22 Ali-Gator

Ali-Gator

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 307 Beiträge

Geschrieben 24 Februar 2005 - 18:49

Ein Forum für Erfahrungen mit Händlern wäre evtl nicht schlecht. Wobei dann die Gefahr besteht das es gezielt zu Werbezwecken benutzt wird....
Live is Evil spelled backwards !

#23 Steffen

Steffen

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.319 Beiträge

Geschrieben 24 Februar 2005 - 21:45

Ein Urteil aus der Bananrepublik Deutschland :D

Da wird also die Gewährleistung im Warenverkehr außer Kraft gesetzt, weil ein paar Greise der Meinung sind, das die Ware 'Sittenwidrig' ist. Toll. Ich finde das keinwegs Sittenwidrig. :D

Jetzt bleib mal auf dem Teppich... Am einfachsten wäre es, den Verkauf dieser Geräte zu verbieten. Nach diesem Urteil wird sich dort noch mehr lichtscheues Gesindel aufhalten als jetzt schon.
Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat

#24 HarryB

HarryB

    Mitglied

  • Mods
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 21.600 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Fernost

Geschrieben 25 Februar 2005 - 02:02

Aehhhh - wie bitte?  :D

ja findest du sowas nun in ordnung, oder nicht?
du vertraust doch offensichtlich blind darauf, dass das, was die legislative hervorbringt automatisch richtig ist, oder?

wenn nicht: suchst du dir dann das raus, was dir in den kram passt? das wäre dann wieder ein handeln, wie du es einigen hier im forum immer vorwirfst.

So langsam aber sicher kotzt mich der Erklaerungszwang, den mir hier manche auferlegen wollen, regelrecht an! Achte auf die Smileys in dem von Dir kritisierten Originalbeitrag von mir, Mann!

Smart has the brain - stupid has the balls!

 

Light travels faster than sound. That's why some people from the distance seem bright - until the sound of their speech approaches you......


#25 BELuser

BELuser

    aka HELLuser :)

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.946 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bikini Bottom

Geschrieben 25 Februar 2005 - 09:26

@ NetGhost

sei bitte so nett und verlinke diesen Thread noch mit Punkt 6) der FAQ zum Thema Radarwarner. Dort wurde bereits darauf hingewiesen.

Danke!

Gruß

Ich hab es mit aufgenommen!
Gruß NetGhost

Bearbeitet von NetGhost, 25 Februar 2005 - 10:28.

„Und bitte entschuldigen Sie erneut die Ausdrucksweise in Mr. Kowalskis Testament. Ich lese es einfach so vor, wie es geschrieben wurde: ‚Und ich vermache meinen 1972er Gran Torino in Freundschaft Thao Vang Lor. Unter der Bedingung, dass du ihn nicht zum Cabrio verstümmelst, wie es die bescheuerten Mexen machen und du malst auch keine dämlichen Flammenmuster drauf wie das asoziale, weiße Kroppzeug und montier bloß nicht so’n riesigen Schwuchtelspoiler aufs Heck, wie man das bei den Karren von den anderen Schlitzaugen sieht. Das sieht beschissen aus. Wenn du dir das alles verkneifen kannst, gehört er dir"

#26 Gast_Ben

Gast_Ben

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.663 Beiträge
  • Location:zu hause
  • Interests:effektiv von a nach b kommen

Geschrieben 25 Februar 2005 - 10:16

So langsam aber sicher kotzt mich der Erklaerungszwang, den mir hier manche auferlegen wollen, regelrecht an! Achte auf die Smileys in dem von Dir kritisierten Originalbeitrag von mir, Mann!

du suchst dir das doch selber aus... aber lass es nur. mir isses egal - ändert sowieso nichts an der situation und ist auch zu weit OT.

auf jeden fall ist das urteil unsinnig. man schafft damit nur möglichkeiten für windige geschäftemacher, leute abzocken zu können.
- diskutiere nie mit idioten. erst ziehen sie dich auf ihr niveau herunter und dann schlagen sie dich mit erfahrungen.

- ab sofort bei mir erhältlich: das gesamte internet auf DVD (sammlerbox mit 1764 DVDs), alternativ: das gesamte internet auf DVD, ohne pornos (1 DVD)

#27 BraverBürger

BraverBürger

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIP
  • 43 Beiträge

Geschrieben 06 März 2005 - 17:20

Ich mach jetzt auch ein Radarwarnergeschäft auf!.... endlich Geschäfte machen mit Fass ohne Boden :lol: .........und falls ein BGH Richter sowas kaufen sollte.....muß ja nun jeder wissen: gekauft ist gekauft.....da gibts keinen Teuro zurück.....auch wenn das Ding gar keinen Radarwarner darstellen sollte.... dann muß es einfach reichen, wenn man dem Kunden einen kaputten Rasierapperat einpackt. :D oder vielleicht ne Banane oder ähnliches. :lol:

#28 ---=DIAN=---

---=DIAN=---

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 18 Beiträge

Geschrieben 09 März 2005 - 22:35

Villeicht sollte man sowas wirklich mal machen, Radarwarnerverkauf an Zielgruppen: Richter, Staatsanwälte, Polizisten und Politiker. Erst Abzocken und dann in der Bildzeitung veröffentlichen :kopfschuettel: , vielleicht urteilen die Herren Richter dann mal anders, wenn es sie selbst betrifft.....

Was ist nur aus unserer Rechtssprechung geworden, Domainklau durch grosse Firmen, illegale Machenschaften werden legal (ich verkauf dir nen Warner der nicht mal angeht und du hast pech), Abmahnungen mit horrenden Summen an arme Bürger für jeden noch so kleinen Furz.

Hauptsache Radarwarner werden verboten.

Armes Deutschland...

#29 BELuser

BELuser

    aka HELLuser :)

  • iMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.946 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bikini Bottom

Geschrieben 10 März 2005 - 11:17

Wer keine Lobby hat, war schon immer in den Hintern gekniffen.

Radarwarnerbenutzer stehen letztlich im Abseits, weil sie a) rasen b) drängeln c) alles aus Vorsatz tun d) sowieso schlechte Menschen sind.

:kopfschuettel:

Gruß
„Und bitte entschuldigen Sie erneut die Ausdrucksweise in Mr. Kowalskis Testament. Ich lese es einfach so vor, wie es geschrieben wurde: ‚Und ich vermache meinen 1972er Gran Torino in Freundschaft Thao Vang Lor. Unter der Bedingung, dass du ihn nicht zum Cabrio verstümmelst, wie es die bescheuerten Mexen machen und du malst auch keine dämlichen Flammenmuster drauf wie das asoziale, weiße Kroppzeug und montier bloß nicht so’n riesigen Schwuchtelspoiler aufs Heck, wie man das bei den Karren von den anderen Schlitzaugen sieht. Das sieht beschissen aus. Wenn du dir das alles verkneifen kannst, gehört er dir"

#30 Limbo

Limbo

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 266 Beiträge
  • Location:Hannover und Umland

Geschrieben 11 November 2006 - 16:04

Früher konnten Liebesdamen ihren Lohn nicht einklagen, was ich, da Prostitution nicht verboten war, auch nicht richtig fand.

Heute können Liebesdamen ihren Liebeslohn einklagen, obwohl sie einer sittenwidrigen Tätigkeit nachgehen.
"Freier" können aber keinen Liebesdienst einklagen. Welche Doppelmoral.
Da nimmt der Gesetzgeber anscheinend billigend in Kauf, dass mancher betrogene Freier eine tote Liebesdienerin im Graben liegen läßt. :cop01:

Da ich ganz legal Radarwarner kaufen und verkaufen darf, tätige ich keinen sittenwidrigen Handel, und würde von meinem Lieferanten auch einwandfreie Ware verlangen, bzw. notfalls die Rückabwicklung einklagen.
Niemand kann mir unterstellen, dass ich strafbare Handlungen mit den Geräten begehen will. Es besteht durchaus die Möglichkeit, ein Gerät mit CE-Zeichen außerhalb des deutschen, öffentlichen Verkehrsraums oder für andere Zwecke einzusetzen.
Niemand kann mir widerlegen, dass ich mit dem RW Elektrosmog aufzuspühren, angebrütete Hühnereier auszusortieren, oder die Schwangerschaft von Ziegen festzustellen beabsichtige.

Sittenwidrig ist übrigens auch, wenn eine Großstadt mit 20 Politessen, den "Erfahrenswert" hat, dass jährlich 1,2 Mio € an Bußgeldern eingenommen werden, und diesen Betrag in Ihrem Haushaltsplan einplant. Da ja plötzlich alle Autofahrer richtig parken könnten, darf so ein "Erfahrenswert" nicht im Haushalt veranschlagt werden.
Ist das Geld am Jahresende jedoch da, dürfen Davon Gemälde für Sitzungssäle angeschafft, Amtsstuben renoviert, Reisen der Stadträte finanziert, oder Gäste bewirtet werden. Es ist eben Geld, für welches der Steuerzahler und seine Gremien keine Rechenschaft erhält. Als Alibi werden dann vielleicht auch Spielplatzgeräte im Wert von 30 000 € angeschafft.

Limbo

#31 Daniel024

Daniel024

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 12 November 2006 - 13:36

Es sieht übrigens so aus, als hätten gleich 2 Radarwarner-Händler ihren Shop geschlossen! Schaut Euch mal um..!

#32 mickj

mickj

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIP
  • 44 Beiträge

Geschrieben 26 November 2009 - 18:08

Neue Entscheidung des BGH zu sittenwidrigen Verträgen:
Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen über Radarwarner

Der BGH (Urteil vom 25. November 2009, Az. VIII ZR 318/08) hat sogar bei beidseitig sittenwidrigen Verträgen ("Ich wurde darüber belehrt, dass die Geräte verboten sind und die Gerichte den Kauf von Radarwarngeräten zudem als sittenwidrig betrachten") entschieden, dass trotz der Sittenwidrigkeit ein Widerruf im Fernabsatz möglich ist und gegen Erstattung des bezahlten Kaufpreises rückabgewickelt werden muss.

Im Klartext:
Wer im Fernabsatz bei einem deutschen Händler einen Radarwarner (defekt oder nicht) gekauft hat, hat in jedem Fall ein einklagbares Widerrufs- oder Rückgaberecht innerhalb einer Frist von wenigstens 14 Tagen nach Ablieferung.
Solange der Kunde nicht nachweisbar umfassend über das Widerrufsrecht oder ein evtl. vertragliches Rückgaberecht aufgeklärt wurde, besteht sogar ein zeitlich praktisch unbegrenztes (§ 355 Abs.3 S.3 BGB) Widerrufsrecht. Damit werden einige windige Händler wohl nicht gerechnet haben :rolleyes:.

Quelle: Pressemeldung 241/2009 des BGH

Gruß

Mick

#33 johnyy

johnyy

    Anfänger

  • Member
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 02 März 2017 - 22:51

Klingt ja sehr interessant
  • NetGhost gefällt das

#34 Bluey

Bluey

    Beamter

  • ModSheriff
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 27.456 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Das schöne NRW
  • Interests:Karate, Computer, Internet, Motorrad

Geschrieben 02 März 2017 - 23:31

Nach ca. 7 1/2 Jahren.......

Gruß .......... Bluey

"Wenn über eine (dumme) Sache Gras gewachsen ist, kommt garantiert ein Kamel und frißt es herunter."
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

Kein 11 September, kein Terror, kein Afghanistan, kein Euro, keine Krise, 1l Diesel für umgerechnet 36 ct....

...das waren die 80er...


#35 Roger01

Roger01

    Mitglied

  • Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.717 Beiträge
  • Location:B

Geschrieben 04 März 2017 - 08:41

Ja ist vielleicht interessant aber wenn man einen von den seriösen Händlern hat wird getauscht oder man kann es in Zahlung geben für ein höherwertiges Gerät, ich persönlich kenne mindestens drei Händler bei denen das geht!
  • RayOfRadar gefällt das

#36 RayOfRadar

RayOfRadar

    Mitglied

  • Validating
  • PIPPIPPIPPIP
  • 219 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 04 März 2017 - 11:47

Klingt ja sehr interessant

Und das nach... fast 8 Jahren.
​Forenneuling sammelt Beiträge mit Posts, die eines Dreijähringen unwürdig sind.

Neue Berufsbezeichnung für den Johannes: Totengräber. :whistle:


  • Roger01 gefällt das